Girokonto und Finanzen mit elektronischen Tools im Griff

Beim Thema Finanzen können die Bundesbürger schon mal den Überblick verlieren. So besitzen 55 Prozent der Privathaushalte vier oder mehr Bankkonten. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des Finanzportals moneymeets. Dazu kommen laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) insgesamt 431 Millionen Versicherungsverträge. Rechnerisch besitzt jeder Deutsche somit knapp sechs Policen. Doch ob Girokonten, Tagesgelder, Festgelder, Depots oder Versicherungen – meist heißt es: unterschrieben, abgeheftet und vergessen. Wenn dann Informationen zu Vertragsbedingungen oder Kontoständen benötigt werden, beginnt erst einmal die Sucherei.

Finanzübersicht als Weiterentwicklung des Haushaltsbuches

Nur wer einen kompletten Überblick über seine Konten und Versicherungen hat, kann erkennen, wie gut er in Sachen Finanzen aufgestellt ist. Für einen solchen Überblick sorgen Portale wie etwa www.moneymeets.com. Hier kann man sowohl seine Konten als auch seine Depots und Versicherungen zu einer einzigen digitalen Finanzübersicht zusammenfassen, egal bei welcher Bank oder Versicherung sich diese befinden. Ermöglicht wird dies durch sichere Internet-Schnittstellen, über die nahezu alle Finanzinstitute angeschlossen sind. Im Prinzip ist die Übersicht eine Weiterentwicklung des guten alten Haushaltsbuches: Man sieht auf einen Blick, wofür das Geld ausgegeben wird und wo es möglicherweise Einsparpotenziale gibt. Dies können sowohl die kleinen Ausgaben des Alltags sein als auch die Finanzprodukte selbst – etwa dann, wenn ein Paar nach der Heirat noch immer zwei Haftpflichtverträge besitzt, obwohl eine Police nun ausreichend wäre.

Die digitale Finanzübersicht ist komplett kostenlos. Sie stellt dem Nutzer alle Informationen über seine Finanzen und Versicherungen in gebündelter Form zur Verfügung. Für zusätzliche Transparenz und Sparpotenzial sorgt das Portal, indem es auch auf versteckte Kosten wie Gebühren und Provisionen hinweist und Wege aufzeigt, diese zu reduzieren oder ganz zu vermeiden. Aufbauend auf der Übersicht wird der Nutzer zudem auf Möglichkeiten zur Verbesserung seiner Finanzen hingewiesen. Denn speziell bei Versicherungen gibt es häufig Policen, die für weniger Geld den gleichen oder sogar besseren Schutz bieten.

Sicherheit zählt beim Girkonto zuerst

Die digitale Finanzübersicht lässt sich sowohl vom PC oder Laptop aus als auch mit dem Tablet oder Smartphone nutzen. Das Portal wurde vom TÜV Saarland im Übrigen mit dem Siegel „Geprüftes Online-Portal“ ausgezeichnet, das Zertifikat bescheinigt die Einhaltung höchster Sicherheits- und Datenschutzstandards. Auch die Stiftung Warentest hat moneymeets empfohlen.

Tipp: Weitere Geld sparen Tipps im Internet.

Quelle von nur wer einen kompletten Überblick über seine Konten und Versicherungen hat, kann erkennen, wie gut er in Sachen Finanzen aufgestellt ist. Für einen solchen Überblick sorgen digitale Finanzübersichten von djd, einem Foto von PB, bearbeitet von AD und einem Text von moneymeets.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.